Dr. Maxi Nebel
Dr. Maxi Nebel

Dr. Maxi Nebel

Dr. Maxi Nebel

geschäftsführende Gesellschafterin | externe Datenschutzbeauftragte

Dr. Maxi Nebel ist seit 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Projektgruppe provet. Dr. Maxi Nebel promovierte 2020 zum Thema Persönlichkeitsschutz in Social Networks. Sie ist Autorin zahlreicher Fachpublikationen in Fachzeitschriften, Handbüchern, Kommentaren zu den Themen Datenschutzrecht, Grundrechtsschutz, Ersetzendes Scannen, eGovernment. Ihr Studium der Rechtswissenschaften hat Dr. Maxi Nebel an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg absolviert, ihr Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht Nürnberg und bei Berliner, Corcoran, Rowe LLP in Washington, D.C. Sie ist geschäftsführende Gesellschafterin der Datenrecht Beratungsgesellschaft. Zudem ist Dr. Maxi Nebel Mitglied in der Juristischen Gesellschaft zu Kassel, bei Digitalcourage e.V. sowie 1. Vorsitzende des provet e.V.

Werdegang von Dr. Maxi Nebel

  • Seit Januar 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung (provet) am Wissenschaftlichen Zentrum für Informationstechnik-Gestaltung an der Universität Kassel in folgenden Projekten:
    • Seit Oktober 2021 GEMIMEG-II.
    • Von Mai 2014 bis März 2021 Forum Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der Digitalen Welt (Privacy-Forum und Privacy –Forum II).
    • Oktober 2015-Oktober 2018 Associated PhD Student des DFG-Graduiertenkollegs Privatheit und Vertrauen für mobile Nutzer.
    • Juni 2013 bis Februar 2014 Simulationsstudie „Ersetzendes Scannen“ in Kooperation mit der DATEV e.G.
    • März 2013 bis April 2014 Stipendiatin der Universität Kassel für das Center for Advanced Security Research Darmstadt (CASED).
    • Januar 2012 bis Februar 2013 Internet Privacy und RESISCAN.
  • 2011 Zweites Juristisches Staatsexamen.
  • 2009 bis 2011 Juristischer Vorbereitungsdienst am OLG Nürnberg, mit Station bei Berliner, Corcoran & Rowe, LLP in Washington, DC.
  • 2009 Erstes Juristisches Staatsexamen; Verleihung des akademischen Grades „Diplomjuristin“.
  • 2004-2009 Studium der Rechtswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, mit Schwerpunkt Internationales Recht und Europarecht.

Ver­öf­fent­li­chun­gen von Dr. Maxi Nebel

Buchpublikationen von Dr. Maxi Nebel

Aufsätze in Fachzeitschriften von Dr. Maxi Nebel

  • Datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit bei der Nutzung von Fanpages und Social Plug-ins, in: Recht der Datenverarbeitung (RDV) 2019, Heft 1, 9-13.
  • Die Zulässigkeit der Erhebung des Klarnamens nach den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung, in: Kommunikation und Recht (K&R) 2019, Heft 3, 148-152.
  • Big Data und Datenschutz in der Arbeitswelt, Risiken der Digitalisierung und Abhilfemöglichkeiten, in: Zeitschrift für Datenschutz (ZD) 2018, Heft 11, S. 520-524.
  • Elektronische Gerichtsakten – Neue Herausforderungen für die Tätigkeit des Sachverständigen, in: Der Sachverständige (DS) 2016, S. 248-254 (zusammen mit Jandt, S. und Nielsen, A.).
  • Schutz der Persönlichkeit – Privatheit oder Selbstbestimmung?, in: Zeitschrift für Datenschutz (ZD) 2015, Heft 11, S. 517-522.
  • Was bleibt vom Europäischen Datenschutzrecht? – Überlegungen zum Ratsentwurf der DS-GVO, in: Zeitschrift für Datenschutz (ZD) 2015, Heft 10, S. 455-460 (zusammen mit Roßnagel, A. und Richter, P.).
  • (Verlorene) Selbstbestimmung im Datenmeer – Privatheit im Zeitalter von Big Data, in: Datenschutz und Datensicherheit (DuD) 2015, Heft 7, S. 455-459 (zusammen mit Roßnagel, A.).
  • Beweisführung mittels ersetzend gescannter Dokumente, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2014, Heft 13, S. 886-891 (zusammen mit Roßnagel, A.).
  • Die elektronische Zukunft der Anwaltstätigkeit – Rechtsprobleme beim Outsourcing von Scan-Dienstleistungen, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2013, Heft 22, 1570-1575 (zusammen mit Jandt, S.).
  • Datenschutz bei Internetdiensten nach der DS-GVO – Vergleich der deutschen Rechtslagemit dem Kommissionsentwurf, in: Zeitschrift für Datenschutz (ZD) 2012, Heft 9, S. 407-413 (zusammen mit Richter, P.).

Kommentierungen von Dr. Maxi Nebel

  • §§ 19, 54-56 HDSIG, in: Roßnagel, A. (Hrsg.), Hessisches Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz, Handkommentar, Nomos 2021.

Beiträge in Sammelbänden und Handbüchern von Dr. Maxi Nebel

  • Neue Konzepte für den Grundrechtsschutz in der digitalen Welt, in: Roßnagel, A. und Friedewald, M. (Hrsg.), Die Zukunft von Privatheit und Selbstbestimmung, Analysen und Empfehlungen zum Schutz der Grundrechte in der digitalen Welt, Springer 2022, S. 3-48 (zusammen mit Roßnagel, A./Bile, T./Geminn, C. L.).
  • Digitales Lernen – Datenschutzrechtliche Rechtsgrundlagen von Lernplattformen für Kinder und Erwachsene, in: Stapf, I. / Ammicht Quinn, R. / Friedewald, M. / Heesen, J. / Krämer, N. (Hrsg.), Aufwachsen in überwachten Umgebungen, Interdisziplinäre Positionen zu Privatheit und Datenschutz in Kindheit und Jugend, Nomos 2021, S. 197-218.
  • Datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit in Zeiten von Social Networks. Abgrenzung zwischen gemeinsamer und kollektiver Verantwortlichkeit von Anbietern und Nutzern, in: Hentschel, A. / Hornung, G. / Jandt, S. (Hrsg.), Mensch – Technik – Umwelt: Verantwortung für eine sozialverträgliche Zukunft, Festschrift für Alexander Roßnagel zum 70. Geburtstag, Nomos 2020, S. 333-352.
  • Fördern und Fordern: Regelungsformen zur Anreizgestaltung für einen wirksameren Schutz von Privatheit und informationeller Selbstbestimmung, in: Friedewald, M. (Hrsg.), Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der digitalen Welt, Interdisziplinäre Perspektiven auf aktuelle Herausforderungen des Datenschutzes, Springer Vieweg 2018, S. 83-126 (zusammen mit Bile, T. / Geminn, C. / Grigorjew, O. / Husemann, C. / Roßnagel, A.).
  • Rechtswege, in: Roßnagel, A. (Hrsg.), Das neue Datenschutzrecht, Europäische Datenschutz-Grundverordnung und deutsche Datenschutzgesetze, Baden-Baden 2018, § 2 Rn. 124-144.
  • Erlaubnis zur Datenverarbeitung, in: Roßnagel, A. (Hrsg.), Das neue Datenschutzrecht, Europäische Datenschutz-Grundverordnung und deutsche Datenschutzgesetze, Baden-Baden 2018, § 3 Rn. 94-137.
  • Internationalisierung vs. Nationalisierung im Zeitalter der digitalen Gesellschaft. Wege aus einer Krise des Rechts und der Demokratie, in: Friedewald, M. / Lamla, J. / Roßnagel, A. (Hrsg.), „Informationelle Selbstbestimmung im digitalen Wandel“, DuD-Fachbeiträge, Wiesbaden 2017, S. 287-318 (zusammen mit Geminn, C.).
  • Erlaubnistatbestände, in: Roßnagel, A. (Hrsg.), Europäische Datenschutz-Grundverordnung, Vorrang des Unionsrechts – Anwendbarkeit des nationalen Rechts, Baden-Baden 2017, S. 130-143.
  • Rechtswege und Rechtsbehelfe, in: Roßnagel, A. (Hrsg.), Europäische Datenschutz-Grundverordnung, Vorrang des Unionsrechts – Anwendbarkeit des nationalen Rechts, Baden-Baden 2017, S. 100-107.
  • Facebook knows your vote! – Big Data und der Schutz politischer Meinung in sozialen Netzwerken, in: Richter, P. (Hrsg.), Privatheit, Öffentlichkeit und demokratische Willensbildung in Zeiten von Big Data, Baden-Baden 2015, S. 89-110.
  • Personal Information Dashboard: Putting the Individual Back in Control, in: Hildebrandt, M. / O’Hara, K. /Waidner, M. (Hrsg.), The Value of Personal Data (Digital Enlightenment Yearbook 2013), IOS Press Amsterdam 2013, S. 139 – 164 (zusammen mit Buchmann, J. / Roßnagel, A. / Shirazi, F. / Simo, H. / Waidner, M.).
  • Internet Privacy – Options for adequate realisation, in: Buchmann, J. (Hrsg.), acatech STUDY, Springer 2013, 112 S. (zusammen mit Buchmann, J. / Capurro, R. / Löw, M. / Müller, G. / Pretschner, A. / Roßnagel, A. / Waidner, M. / Eiermann, K. / Eldred, M. / Kelbert, F. / Nagel, D. / Ochs, C. / Peters, M. / Richter, P. / Shirazi, F. / Simo, H.).
  • Besserer Internetdatenschutz für Europa – Vorschläge zur Spezifizierung der DS-GVO, in: Zeitschrift für Datenschutz (ZD) 2013, Heft 3, 103-108 (zusammen mit Roßnagel, A. und Richter, P.).
  • Internet Privacy aus rechtswissenschaftlicher Sicht, in: Buchmann, J. (Hrsg.), Internet Privacy: Eine multidisziplinäre Bestandsaufnahme / A multidisciplinary analysis (acatech STUDIE), Springer 2012, S. 281-326 (zusammen mit Roßnagel, A. und Richter, P.).
  • Anwendung der TR-RESISCAN und TR-ESOR im Gesundheitswesen, in: GI-GMDS-Jahrestagung 2012, Lecture Notes in Informatics (LNI) 2012, P-208, 1635-1650 (zusammen mit Hühnlein, D. / Jandt, S. / Korte, U. / Schumacher, A.).

White Paper und Policy Paper (Forum Privatheit) von Dr. Maxi Nebel

Politikberatung durch Dr. Maxi Nebel

Kurzbeiträge von Dr. Maxi Nebel

  • Forum Privatheit: Policy Paper zur Evaluation der DS-GVO, ZD-aktuell 2020, 06979.
  • Datenportabilität in Social Networks im „Schnellcheck“, in: ZD-aktuell 2019, 04380.
  • Altersgrenzen für die Einwilligung von Kindern nach Art. 8 DS-GVO in den einzelnen Mitgliedstaaten, in: ZD-aktuell 2019, 06645 und Zeitschrift für Datenschutz (ZD) 2019, Heft 8, S. VIII (zusammen mit Dräger, M.).
  • Das Sanktionsregime der DS-GVO, in: ZD-aktuell 2019, 06545 und Zeitschrift für Datenschutz (ZD) 2019, Heft 6, S. VII.
  • White Paper zu neuartigen Tracking-Methoden, in: ZD-aktuell 2018, 06197 und Zeitschrift für Datenschutz (ZD) 2018, Heft 9, S. VIII.
  • Das NetzDG – besser als sein Ruf, in: ZD-aktuell 2018, 06101 und Zeitschrift für Datenschutz (ZD) 2018, Heft 7, S. XIX-XX.
  • Sachsen auf dem Weg zur elektronischen Verwaltung, in: ZD-Aktuell 2018, 05952.
  • Strafbarkeit eines missbräuchlichen Angriffs auf öffentliche WLAN-Netze, in: ZD-aktuell 2016, 05323 sowie Zeitschrift für Datenschutz (ZD) 2016, Heft 12, S. XII-XIV.

Tagungsberichte von Dr. Maxi Nebel

  • Tagungsbericht zur Jahreskonferenz des Forum Privatheit „Aufwachsen in überwachten Umgebungen – Wie lässt sich Datenschutz in Schule und Kinderzimmer umsetzen?“, in: ZD-aktuell 2020, 06929.
  • Forum Privatheit: Jahreskonferenz zur Zukunft der Datenökonomie (Tagungsbericht), in: ZD-aktuell 2018, 06343.
  • Die Fortentwicklung des Datenschutzes – Jahreskonferenz des Forum Privatheit, in: ZD-aktuell 2017, 05798 (zusammen mit Bile, T.).
  • Forschungsprojekt „Forum Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der Digitalen Welt“, in: ZD-aktuell 2017, 05532 (zusammen mit Grigorjew, O.).

Sonstiges von Dr. Maxi Nebel

  • Entgeltliche Auskunftsansprüche zu Score-Werten und ihr Mehrwert für den Verbraucher, Gutachten für die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V., Düsseldorf (2016) (zusammen mit Roßnagel, A. und Geminn, C.).
  • Arbeitshilfe zur Datenschutz-Grundverordnung, Synopse der deutschen Übersetzung der DSGVO in der Entwurfsfassung vom 28. Januar 2016 zur verkündeten Fassung, Roßnagel, A. (Hrsg.), ITeG Technical Report, Band 4, Kassel 2016 (zusammen mit Barlag, C. / Blazy, S. / Geminn, C. / Hofmann, J. / Hohmann, C. / Hoidn, D. / Jandt, S. / Johannes, P. C. / Laubach, A. / Maier, N. / Marschall, K. / Müller, J. / Ossoinig, V. / Richter, P. / Schaller, F. / Weinhold, R.).
  • BSI TR 03138 Ersetzendes Scannen, Anlage R: Wichtige rechtliche Hinweise, 2013 (zusammen mit Roßnagel, A. / Grigorjew, O. / Jandt, S.).

Vor­trä­ge von Dr. Maxi Nebel

  • „Digitales Lernen – Datenschutzrechtliche Beurteilung von Lernplattformen“, Jahreskonferenz des Forum Privatheit 2019 „Aufwachsen in überwachten Umgebungen – Wie lässt sich Datenschutz in Schule und Kinderzimmer umsetzen?“, 21./22. November 2019, Berlin.
  • „Big Data und Datenschutz in der Arbeitswelt“, Themenforum „Digitalisierung gestalten – Perspektiven für gute Arbeit“ des ZEWK an der TU Berlin, 26. April 2018, Berlin.
  • Stellungnahme im Rahmen der öffentlichen Anhörung von Sachverständigen zum „Bericht über die Evaluierung des Sächsischen E-Government-Gesetzes (SächsEGovG)“, SLT-Drs. 6/9859, 30. November 2017, Sächsischer Landtag, Dresden.
  • „Smart-TV und Privatheit“, Interview bei “Medientage Special: TV-Apps – The World of Connected TV“, 31. Mai 2016, München.
  • „Internationalisierung vs. Nationalisierung im Zeitalter globaler Datenverarbeitung“, Interdisziplinäre Konferenz des Forums Privatheit „Die Zukunft der informationellen Selbstbestimmung“, 26./27. November 2015, Berlin (zusammen mit Geminn, C.).
  • „Beweiserhaltendes ersetzendes Scannen in der Verwaltung“, 7. Hessischer kommunaler Datenschutztag, 3. November 2015, Butzbach/Hessen.
  • „Scanprodukte vor Gericht – Ergebnisse der Simulationsstudie Ersetzendes Scannen“, 15. Magglinger Rechtsinformatikseminar, 18. Mai 2015, Magglingen/Schweiz.
  • „Ersetzendes Scannen in der Arztpraxis, Ergebnisse der Simulationsstudie Ersetzendes Scannen“, Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), 16. September 2014, Berlin.
  • „Simulationsstudie Ersetzendes Scannen – Projektergebnisse“, BITKOM Arbeitskreis Signaturen, 9. April 2014, Frankfurt.
  • „Big Data und der Schutz politischer Ansichten in sozialen Netzwerken“, Interdisziplinärer Workshop „Privatheit, Öffentlichkeit und demokratische Willensbildung in Zeiten von Big Data“, 22. Januar 2014, Kassel.